Telefon: 04161 - 80 111, Email: Kontakt@finkenbleibe.de

§

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Leistungsanbieter der Finkenbleibe , im folgenden Vermieter genannt:

K. Konitzky, Finkenstr. 50, 21614 Buxtehude

Tel: 0416180111, Email: Kontakt@finkenbleide.de,  Hompage: www.finkenbleibe.de

Gastaufnahmevertrag

Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald die Ferienwohnung bestellt und zugesagt oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich war, bereitgestellt worden ist. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig, auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist. Der Eingang Ihrer Buchung per Telefon, als Mail, Brief und gilt als verbindlich, sobald die Bestätigung Ihrer Reservierung per Mail oder Brief erfolgt.

Anzahlung
Sie erhalten mit der Buchungsbestätigung eine Aufforderung eine Anzahlung zu leisten, diese ist innerhalb von 14 Tagen fällig. Bei kurzfristigen Buchungen ist eine Zahlung des gesamten Mietpreises erforderlich.

Mietpreis und Zahlung

Der volle Mietpreis muss spätestens bei Vertragsbeginn beglichen sein. Vorabzahlungen per Überweisung sind möglich. Kosten der Zahlung, wie bei Überweisung aus dem Ausland, trägt der Mieter. Bei einem kurzfristigen Vertragsabschluss vor Ort ist eine Barzahlung gegen Quittung bei möglich. Ec- und Kreditkarten bzw. Schecks werden nicht angenommen.

Pflichten des Gastes

Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten Preis zu bezahlen. So erfolgt bei vorzeitiger Abreise durch den Gast keine Gutschrift, der restliche gebuchte Zeitraum muss bezahlt werden.

Stornierung

Stornierungen haben schriftlich an die Adresse des Anbieters zu erfolgen. Bei einem Rücktritt vom Mietvertrag von weniger als 30 Tagen bis zum Mietbeginn, ist der Mieter verpflichtet, 20% des vereinbarten Preises als Entschädigung zu zahlen. Bei einer Stornierung unter 48Stunden vor Mietbeginn behält der Vermieter sich das Recht vor bis zu 50% des vereinbarten Preises als Entschädigung zu fordern.

Anreise und Abreise

Die Ferienwohnung steht am Anreisetag, soweit nicht anders vereinbart, ab 14:00 Uhr zur Verfügung. Die ungefähre Ankunftszeit sollte spätestens 24 Stunden vorher mitgeteilt werden. Insbesondere bei Anreisen nach 17Uhr Uhr. Die Schlüsselübergabe erfolgt vor Ort mit einer kurzen Einweisung. Vor der Abreise verpflichtet sich der Gast die ihm überlassenen Räumlichkeiten, sofern keine andere Vereinbarung getroffen wurde, bis 10.00 Uhr dem Vermieter oder einer beauftragten Person in einem einwandfreien Zustand, zu übergeben. Alle Schlüssel sind dem Vermieter zurückzugeben.

Allgemeine Verpflichtungen

Der Mieter ist verpflichtet sich an die geltende Hausordnung zu halten. Nachhaltiges schuldhaftes Übertreten der Hausordnung berechtigt den Vermieter zum Rücktritt aus dem Beherbergungsvertrag und den sofortigen Verweis aus der Wohnung/ bzw. vom Grundstück auszusprechen. Ansprüche auf Mieterstattung, Schadenersatz oder sonstige Zahlungen stehen dem Mieter in diesem Falle nicht zu.

Bei vertragswidrigem Gebrauch der Ferienwohnung, wie Untervermietung, Überbelegung, Störung des Hausfriedens etc., sowie bei Nichtzahlung des vollen Mietpreises kann der Vertrag fristlos gekündigt werden. Die bereits gezahlte Mietzahlung bleibt bei dem Vermieter.

Schaden an Einrichtung und Haftung

Sollte ein Schaden durch den Gast entstanden sein, ist dieser zu begleichen, oder der Haftpflichtversicherung zu melden. Dem Vermieter ist der Name und Anschrift, sowie die Versicherungsnummer der Versicherung mitzuteilen.

Bei Zuwiderhandlungen gegen das Rauchverbot, oder das nicht ordnungsgemäße Hinterlassen der Wohnung, kann der Vermieter eine zusätzliche Reinigungspauschale in Höhe von bis zu 200,00 Euro (netto) in Rechnung stellen. Bei Schlüßelverlust müssen die Kosten des Austauschs der gesamten Schließanlage übernommen werden

Internetnutzung

Der Vermieter stellt dem Gast für die Dauer seines Aufenthaltes in der Finkenbleibe einen Internetzugang über WLAN. Der Mieter hat nicht das Recht, Dritten die Nutzung des WLANs zu gestatten.

Der Vermieter gewährleistet nicht die tatsächliche Verfügbarkeit, Geeignetheit oder Zuverlässigkeit des Internetzuganges für irgendeinen Zweck. Er ist jederzeit berechtigt, für den Betrieb des WLANs ganz, teilweise oder zeitweise weitere Mitnutzer zuzulassen und den Zugang des Mieters ganz, teilweise zu beschränken oder auszuschließen. Der Vermieter behält sich insbesondere vor, nach billigem Ermessen und jederzeit den Zugang auf bestimmte Seiten oder Dienste über das WLAN zu sperren (z.B. gewaltverherrlichende, pornographische oder kostenpflichtige Seiten).

Virenschutz und Firewall stehe nicht zur Verfügung. Der unter Nutzung des WLANs hergestellte Datenverkehr erfolgt ggf. unverschlüsselt. Das WLAN weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten zu nutzen; Es ist untersagt urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich zu vervielfältigen oder zu verbreiten; dies gilt auch im Zusammenhang mit Filesharing-Programmen; die geltenden Jugendschutzvorschriften beachten; keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versenden oder verbreiten; das WLAN nicht zur Versendung von Massennachrichten (Spam) und anderen Formen unzulässiger Werbung nutzen.

Der Mieter stellt den Vermieter des Ferienobjektes von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter frei, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des WLANs durch den Mieter und/oder auf einem Verstoß gegen die vorliegende Vereinbarung beruhen, dies erstreckt sich auch auf für mit der Inanspruchnahme bzw. Abwehr der damit zusammenhängenden Kosten und Aufwendungen. Erkennt der Mieter oder muss er erkennen, dass eine solche Rechtsverletzung und/oder Verstoß vorliegt oder droht, weist er den Vermieter auf diesen Umstand hin.

Reklamation

Soweit Beanstandungen auftreten, bitten wir Sie, dies uns unverzüglich mitzuteilen. Unterbleibt eine sofortige Mängelanzeige schuldhaft, sind Ansprüche an uns ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollten einige Passagen unrichtig oder unwirksam formuliert sein, soll im Streitfall eine dem Sinn nach geltende Auslegung erfolgen.

Der Gerichtsstand ist Buxtehude                                                                     Stand August 2018

Menü schließen